mediation_660x450

Mediation ist ein Verfahren zur außergerichtlichen, konstruktiven Bearbeitung von Konflikten. Mediation bedeutet konsequent Kooperation statt Konfrontation.  Weitere Informationen finden Sie im Mediationsgesetz oder in diesem Film:

In vielen Mediationsverfahren ist rechtliches, steuerliches und wirtschaftliches Expertenwissen die Grundlage eines alternativen Lösungsansatzes.

Themen, zu denen Sie kompetente Unterstützung erhalten:

Familienmediation

  • Patchwork-Familien
  • Adoptiv- und Pflegefamilien
  • generationsübergreifende Konfliktpartner
  • Konfliktpartner bei Erbschaftsstreitigkeiten
  • Familien aus anderen Kulturen / bikulturelle Ehen
  • gleichgeschlechtliche Partnerschaften, Wohn- und Lebensgemeinschaften

Mediation bei Trennung/Scheidung

  • Trennungsunterhalt
  • Teilung des Hausrats, des Vermögens bzw. der Schulden
  • Fragen des Auszugs aus der ehelichen Wohnung/dem gemeinsamen Haus
  • Aufenthaltsort der Kinder
  • Fragen des Kontaktes zwischen Eltern und Kindern
  • Verbessern der Kommunikation auf der Elternebene – im Unterschied zur Paarebene, die bei der Trennung aufgelöst wird
  • das Gespräch mit den Kindern über die Trennung der Eltern
  • Immobilienverkauf oder nicht
  • Festlegen des Zeitpunkts, wann der Scheidungsantrag eingereicht wird

Mediation bei Eltern-Kind-Konflikten

  • Ausgehzeiten
  • Schulabbruch oder weiterer Schulbesuch
  • Lehre oder Studium
  • gemeinsame Unternehmungen an den Wochenenden
  • Urlaub allein mit der Familie oder mit Freunden der Kinder

Mediation bei Konflikten

  • Sachliche und emotionale Klärung der Konflikte
  • Empathie-Aufbau
  • Herstellen der Dialogfähigkeit
  • Entwickeln von Optionen für ein besseres Miteinander für die „Zeit danach“
  • evtl. Schadenswiedergutmachung im emotionalen oder materiellen Bereich (Täter-Opfer-Ausgleich)
  • In der Nachbarschaft

Wirtschaftsmedaition

  • zwischen Gesellschaftern/Geschäftsführern/Vorständen
  • zwischen Kollegen
  • zwischen oder innerhalb von Teams
  • zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern, Mitarbeitern und Vorgesetzten
  • zwischen Unternehmen (Vertragsrecht etc.)
  • in Bürogemeinschaften und Praxen aller Art (Architekten, Ärzte, Steuerberater, Anwälte, Kreativberufe etc.)
  • anlässlich der Unternehmensnachfolge und bei Erbschaftsauseinandersetzungen

 

(Quelle: Bundesverband MEDIATION e. V. (BM))